Helba, Bockshornklee, Fenugreek, هلبة

Eine spannende Sache die schon im Mittelalter in der Hexenküche verwendet wurde. Hildegard von Bingen hat Helba für einige Leiden empfohlen. Bis heute hat dieses Gewürz einen Magischen Ruf. Fast alle Krankheiten können damit bekämpft werden. Von Appetitlosigkeit bis zur Potenz, Von Frauenleiden bis zum Furunkel. Helba hilft. Entweder als Tee wie auf dem Bild, oder als Salbe zum Auftragen auf die Haut. Man kann die Bockshornkleesamen (tolles Wort) fein mahlen und als Gewürz verwenden. Schmeckt ein bisschen wie ein Geflügelbrühwürfel (obwohl ich eigentlich nich weiß wie so etwas schmeckt!) Als Aufbau oder Volumenwürze auch in Europäischen Küchen geeignet. In Indien ist Fenugreek (Griechischer Fenchel) auch in vielen Currys vertreten. Im Arabischen steht mehr der Gesundheitswert vorne.

Ich empfehle Bockshornklee mal als Tee zu versuchen, ein Potenzmittel ohne die Gefahr eines Herzinfarktes und ohne einen korrupten Apotheker kennen zu müssen! Gerade zum Valentins Tag ist das von Vorteil. Unsere Mitarbeiter haben aber gewarnt das schwangere Frauen in den ersten drei Monaten davon trinken. Einfach ein sagenumwobenes Gewürz das einen Geschmackstest lohnt